Nordhundler 

Ortsgruppe München-Nord  Verein für Deutsche Schäferhunde SV (e.V.)      

Kurzchronik

Einst fanden sich Freunde, die die Liebe zu Deutschen Schäferhund zusammenführte und veranlasste, sich regelmäßig mit ihrem "Kameraden Hund" zu treffen, über ihn zu diskutieren, mit ihm zu arbeiten, ihn auszubilden und nicht zuletzt eine SV-Ortsgruppe zu gründen (Gründung des Vereins für Deutsche Schäferhunde, kurz SV: 1899).


Nachdem man ein geeignetes, kleines Übungsgelände am Fasaneriesee gefunden hatte und einen ausrangierten Kastenwagen als "Vereinsheim und Materialraum" aufgestellt hatte, war es am 11.02.1948 soweit, dass im Gasthof "Dillinger" die Gründungsversammlung stattfinden konnte.

 Achtzehn Freunde waren damals anwesend, um die OG Fasanerie- Nord zu Gründen.


Bereits am 18.04.1948 genehmigte die Stadt- und Militärbehörde die Ortsgruppe, so dass mit voller Kraft auf die erste Schutzhundeprüfung hingearbeitet werden konnte, die am 26.09.1948 stattfand.


Nun ging es Schlag auf Schlag: 1949 Gründung der Landesgruppe/Bayern Süd (ihr gehören 135 Ortsgruppen  aus Oberbayern,  Niederbayern und Schwaben an).


1952 erste eigenständige Fährtenhundeprüfung der OG.

1953 Aufhebung, der gesetzlich vorgeschriebenen Leinen- und Maulkorbzwanges auf Betreiben des SV und seiner Ortsgruppen. Regelmäßige Mitgliederversammlungen und jährlich mindestens eine Schutzhundeprüfung sicherten den Bestand der Ortsgruppe.

Im Jahre 1954 beschlossen die Mitglieder, die OG Fasanerie-Nord in OG München-Nord umzutaufen. 
Man zählt jetzt bereits über 30 Mitglieder und verfügt über einen Hundebestand von 16 Rüden und 8 Hündinnen.

Acht Jahre nach Gründung begeht man die Fahnenweihe. Einem festlichen Abend in der Feldmochinger Turnhalle folgt ein Festzug durch Feldmoching mit Schauvorführungen und der anschließenden Fahnenweihen.

Im selben Jahr nahmen einige Mitglieder erstmals an einer LG Zuchtschau teil.1956 wird erstmals ein 1.Vorsitzender gewählt. Er sollte die Geschichte der OG 12 Jahre lang leiten, Ihm zur Seite steht auch ein Übungswart.

In dieser Zeit entwickelte sich die OG zu einer sportlich anerkannten OG:  man beteiligte sich an Schauvorführungen beim Zentrallandwirtschaftsfest und an verschiedenen Pokalkämpfen.
Die Mitgliederzahl 50 wird überschritten. All das trägt dazu bei, sich nach einem größeren Übungsgelände umzusehen.

1960 kann ein kleiner Teil des jetzigen Geländes gepachtet werden. besonders stolz ist man auf einen alten Bauwagen, der gleichermaßen als Vereinsheim und Schutzdiensthütte dient.
Sportliche erfolge stellen sich ein durch die Teilnahme an Pokalwettkämpfen in Como (zweimal 7. und 6.Platz), Zürich (4.Platz), Rosenheim (3.Platz)und beim Bayerischen Städtepokalkampf in Zwiesel(2.und 1.Platz).

Jährlich werden nun drei OG Prüfungen durchgeführt.

1968 begeht man das 20jährige Jubiläum mit Schauvorführungen am Sportplatz in Feldmoching.

Man beginnt mit der Planung eines neuen Vereinsheimes. In Eigenarbeit schaffen und schuften die Mitglieder solange bis das Vereinsheim steht, keine Arbeit ist zu schwer, keine Mühe zu groß.
Der Lohn: am 01.10.1969 kann die erste Versammlung im neuen Vereinsheim abgehalten und da11 600 qm große Übungsgelände in seiner damaligen Form eingeweiht werden.

Die Mitgliederzahl überschreitet die 100.

In den Jahren 1970 und 1972 wird der Bayerische Städtepokalkampf durchgeführt.

1971 findet die 1. OG Sonderschau mit 180 Hunden statt.
1973 folgt die 2.zum 25jährigen Jubiläum und
1979 die 3. zum 30jährigem Jubiläum.
1972 und 1977 wird der OG Jugendwettstreit,
1975 die 10. Münchner Stadtmeisterschaft und
1980 der LG-4-Länderkampf ausgerichtet.

Anlässlich der SV-Siegerhauptzuchtschauen in München 1973 und 1978 werden auf dem Übungsgelände 400 bzw.500 Menschen mit 120 Zelten und Wohnwägen untergebracht und bewirtet.

In den 80iger Jahren wird es ein wenig ruhiger in der OG: die Mitglieder haben heute andere Interessen neben der OG, dennoch bleiben sie aktiv. jährliche OG- Prüfungen, gemeinsame Feste, Wandertage, Teilnahme an Schauen, Pokalwettkämpfen, Unterstützung der
SV-Siegerhauptzuchtschau 1982 und der SV-Bundesprüfung 1987 bestimmen das Leben.

1988 konnte die Ortsgruppe ihr 40jähriges Jubiläum feiern.

Am 04.06.1990 wurde eine Jugendschau mit großer Beteiligung durchgeführt. Einige Hundeführer nahmen erfolgreich an auswärtigen Schutzhund- und Fährtenhundeprüfungen teil.
Außerdem wurde an der jährlichen Olympia-Schau teilgenommen.

Große Erfolge konnte man auch bei den all jährlichen Pokalkämpfen in Dachau erreichen.

1998 wurde unser 50-jährige Bestehen der Ortsgruppe gefeiert.
Mit diversen Vorführungen konnte wieder einmal der Spaß und die
Freude beim Umgang mit dem Freund Hund sowie ein Einblick in eine SV Ortsgruppe vermittelt werden.

Durch die ordnungsgemäße Ausbildung wurde auch, an unserem im Jahr mehrmals stattfindenden Hunde Erziehungskurs für fast alle Hunderassen in den letzten Jahren gerne besucht und mit Erfolg teilgenommen.

Nachdem im Jahre 2001 mit großem Erfolg und unter bester Wetterlage die 36. Münchner Stadtmeisterschaft durchgeführt wurde, an der viele SV Ortsgruppen teilnahmen, war unsere OG in den Jahren darauf nicht nur von Gutem bestückt.

Unser altes Vereinsheim musste Infolge Kündigung durch den Vermieter abgerissen und ein Neues an anderer Stelle aufgebaut werden.
Dies gelang mit dem ehrgeizigen und willensstarken Einsatz von Mitgliedern und Helfern, die keine Mühe scheuten, über Monate hinweg soweit es die Zeit zu lies, in eiserner Kälte, Regen und Schnee sowie in unerträglicher Hitze den Abriss sowie die Aufbauarbeiten zu verrichten. Durch unsere Altbewährte Kantinenmannschaft konnte auch in dieser Zeit für das Leibliche Wohl gesorgt werden.

Im Jahre 2003 fand dann in unserem Neuen ca. hundert Meter südöstlich versetzten Vereinsheimes die erste Mitgliederversammlung statt.

Nun ging es wieder aufwärts mit der Ausbildung. Man schaut nach vorne. Gefolgt von Prüfungsveranstaltungen, Sonnwend- und Weihnachtsfeiern .

Im Jahre 2005 fand eine Schutz- und Begleithunde Prüfung statt, sowie ein Hunderennen, das leider vom Regen begleitet war, aber dennoch starkes Interesse zeigte.
Das Jahr 2006 begann mit Ergänzungswahlen die durchgeführt wurden.
Diverse Veranstaltungen wie Wandertag, Sonnwendfeier, Grillfest und noch viele andere Events wurden mit reger Anteilnahme besucht.
Mit großer Interesse wurde auch an den im Jahr zweimal stattgefundenen Erziehungskursen teilgenommen. 
Die Mitgliederzahl steigt in diesem Jahr um fast 25% an und überschreitet wieder weit die fünfzig.

2008 feierte unsere Ortsgruppe das 60jährige bestehen!
Bei schönem Wetter und bester Verpflegung durch treue Mitglieder konnten mit unserem Hundeführer verschiedene Übungen von Unterordnung bis Schutzdienst und vieles mehr vorgeführt werden. Auch die Rettungshundestaffel Bayern Süd präsentierte die Arbeit mit dem Rettungshund. Die rege Anteilnahme von Besuchern bestätigte diesen Erfolgreichen Tag.

2009 wurden neben einem Frühjahr und Herbstprüfung auch zwei Erziehungskurse abgehalten. Unsere jährliche Sonnwendfeier konnte wieder mit zahlreichen Gästen abgehalten werde
Leider mussten wir auch 2009 wieder den traurigen Verlust eines langjährigen Mitgliedes verkraften. 
Mitte des Jahres zählen wir an die 60 Mitglieder.

Das Jahr 2010 begann leider wie das Jahr 2009 endete.
Wir mussten wieder den schmerzlichen Verlust eines unserer Sportfreunde verkraften. In einer traurigen Veranstaltung mussten wir unseren ersten Vorsitzenden W. Elflein zu Grabe tragen. Unsere Sportfreunde werden wir nie vergessen, da sie durch Ihren Tod eine schmerzliche Lücke gerissen haben.
Trotz der durch die schmerzlichen Verluste gedrückten Gemütslage muss das Vereins Leben weitergehen. Somit führten wir wieder unsere beiden Prüfungen ebenso durch wie den Wandertag sowie unsere Erziehungskurse

Ein besonders tolles Erlebnis war es dann trotz des schweren Jahres, das einer unserer Sportkameraden den 1. Platz bei der LGA Fährtenhundeprüfung  in FH2 bei der OG Straubing erreichen konnte. 

Im Jahre 2011 mussten wir zu Beginn den traurigen Umständen Rechnung tragen und einen neuen ersten Vorsitzenden wählen. 
Wie nicht anders zu erwarten war , wurde der Sohn des letzten Vorstandvorsitzenden zu unserem ersten Vorsitzenden bestätigt.

In diesem Jahr wurden drei Prüfungen abgehalten wie Schutzhundeprüfungen und eine Ausdauerprüfung, unabhängig hier von explodierten die überregionalen Erfolge geradezu.
Wobei die üblichen Verdächtigen wieder einmal zuschlugen.


Somit konnte wieder die Teilnahme an auswärtigen OG- Prüfungen, Schauläufen, Pokalwettkämpfen, Qualifikationen und Ausscheidungen durch verschiedene Mitglieder verbucht werden.

Es wurde an der Bundessiegerfährtenhundeprüfung teilgenommen. Qualifizierungen zu LGA- Ausscheidungen erreicht bis hin zur Teilnahme an verschiedenen LGA Ausscheidungen wo wieder ein erster Platz durch die Ortsgruppe München Nord erzielt werden konnte.
Ein Knaller war auch der 1.Platz eines unserer Vereinskameraden bei der Münchner Stadtmeisterschaft bei der OG Unterhaching.

Auch im Folge Jahr wurde durch Jahresprüfungen, Erziehungskursen und die üblichen Events das Vereins Leben mit Zusammenhalt und Harmonie geprägt.
Zum zweiten Mal in Folge konnte der 1.Platz in der Kategorie Einzelstarter bei der Münchner Stadtmeisterschaft  im Oktober bei der OG Gräfelfing verbucht werden.
Im Oktober 2012 wurde bei der OG Vöhringen der 1.Platz bei der Landesgruppen Fährtenhundeprüfung mit 99,5 Punkten erreicht.

Im November 2012 konnte der 3. Platz bei der SV-Bundesfährtenhundeprüfung in Lathen verbucht werden.

Im Jahr 2013 wurde wieder die Frühjahrsprüfung durchgeführt sowie der Erziehungskurs.
Das übliche Vereins Leben (Versammlungen, Sonnwendfeier Arbeitsdienst und ähnliches) war wiederum Angenehm und Harmonisch.
Im Herbst stand nun wieder ein großes Ereignis an. Wir wurden mit der Durchführung der Münchner Stadtmeisterschaft 2013 betraut und hofften sehr, dass diese von gutem Wetter begünstigt, ein schönes und erfolgreiches Fest sein wird. Auch dies wurde grandios gemeistert werden und als positives Event verbucht.

Chronik weiter in Bearbeitung….


Zurück zur Startseite